Meine Empfehlung ist, sich LED Einbauleuchten zu kaufen!

Der Sinneswandel in Richtung Energieeinsparung und Umweltschutz hat auch mich erfasst. Thomas Alva Edison in allen Ehren, aber die Glühbirne ist schon rein optisch nicht mehr zeitgemäß. Was den Stromverbrauch und das Recycling angeht, erst recht nicht.

Um auf die Optik einzugehen, kann ich nur sagen, dass ich so einen alten Dreier-Strahler hatte. Dick und klobig hing das Ding an der Decke. Und so mancher Gast fühlte sich von dem aggressiven Licht gestört.

Über den Stromverbrauch braucht man nicht viele Worte zu verlieren. Ich habe knapp 18 Euro pro LED Einbauleuchte bezahlt. Dafür muss die Leuchten aber nicht ständig wechseln und der Verbrauch liegt bei drei Watt. Da ist der Kaufpreis schon nach sechs Monaten wieder reingeholt über die gesparten Stromkosten. Dazu muss ich nicht ständig neue Birnen kaufen.

Was das Recycling angeht, sind LED Einbauleuchten ebenso nicht zu toppen. Aus einer kaputten Leuchte kann der Hersteller ganz schnell eine neue Leuchte zaubern. Ich glaube, eine LED Einbauleuchte ist 100 % recycelbar. Das finde ich großartig und empfehle deshalb jedem, sich LED Einbauleuchten zu kaufen!

Mein Fazit

Das Licht von LED Einbauleuchten ist sehr sanft und strahlt in einem einladenden weiß. Dazu ist es voluminöser, verteilt sich besser im Raum. Meiner Meinung nach jedenfalls. Die oben angesprochenen Punkte Optik, Stromverbrauch und Recycelbarkeit sind unwiderlegbar. Der Weg führt in der Zukunft in keinem Haushalt an LED Einbauleuchten vorbei und ich spreche erneut die Empfehlung aus, sich LED Einbauleuchten zu kaufen!